Kart-Rundstrecke

Bei Kartrundstrecken-Rennen starten die Fahrer mit ihren Karts im direkten Kampf gegeneinander, statt wie beim Slalom einzeln gegen die Uhr zu fahren.

Diese Rennen werden auf speziell dafür angelegten Rennstrecken ausgetragen. Die einzelnen Rennen sind durch einen festgelegten Ablauf geregelt. Zuerst starten die Fahrer in ein freies Training. Dabei können sie die Strecke kennen lernen und ihr Kart dazu passend abstimmen.

Darauf folgt ein Qualifying/ Zeittraining. Die Fahrer versuchen möglichst schnelle Runden zu fahren, die schnellste Runde bestimmt den Startplatz. Der Fahrer, der die schnellste Rundenzeit fährt, steht beim Start des ersten Rennens auf der Pole-Position, d.h. dem ersten Startplatz. Die weiteren Startplätze werden nach gefahrenen Zeiten vergeben.

Dann startet das eigentliche Rennen. Die Fahrer versuchen im direkten Kampf gegeneinander als Erster durchs Ziel zu kommen bzw. eine möglichst gute Position zu erzielen. Der Ausgang des ersten Rennens bestimmt die Startreihenfolge des zweiten Rennens (für das zweite Rennen werden also kein freies Training und kein Qualifying mehr gefahren).

Wesentlich ist beim Rundstreckensport, dass jeder Fahrer, um Rennen fahren zu können, eine Fahrerlizenz, sein eigenes Kart und Equipment besitzen muss. Darüber hinaus ist er für dieses selbst verantwortlich, d.h. für Technik, Abstimmung, Rennstrategie, etc.

Des weiteren ist zu beachten, dass es beim Rundstreckensport unterschiedliche Rennserien gibt, die nochmals in Klassen unterteilt sind (je nach Alter und Motor). Jede Serie hat ihre eigenen speziellen Regeln und Abläufe. Bekannte Rennserien in Deutschland sind z.B. die DKM (Deutsche Kart Meisterschaft), die DMV Bundesmeisterschaft, die RMC (Rotax Max Challenge), die ADAC Kart Masters uvm.

Der SCS Herxheim hat kein feststehendes Rundstreckenteam. Allerdings besitzen viele von den aktiven Fahrern ein eigenes Rundstreckenkart. Mit diesen wird gelegentlich an wettkampf-freien Wochenenden auf Kartbahnen in der Umgebung gefahren und auch die Kartfreizeit bietet viel Gelegenheit das eigene Kart zu bewegen.