Der Berg ruft!

Für das Autoslalom-Team des SCS Herxheim stand am Wochenende des 5./6. August das Saisonhighlight vor der Tür – der Bergslalom Potzberg! Für die vier Fahrer galt es einen 1000 Meter langen Parcours auf einer engen Bergstraße zu bewältigen. Das Ergebnis der jungen Fahrer kann sich sehen lassen!

Den Start machte der 19-jährige Rülzheimer Jannik Mahl. Er fuhr in seinem Suzuki Swift Sport zwei schnelle Läufe und erreichte damit in seiner Klasse an beiden Tagen jeweils den 5. Platz von 16 Startern. Für das erste Highlight sorgte er am Samstagabend, als er sich in der Gleichmäßigkeitswertung den Klassensieg sicherte. Lisa Kiefer ging in ihrem neuen Peugeot 106 an den Start. Sie tastete sich schnell ans Limit ihres neuen Rennfahrzeugs heran und erreichte mit zwei zehnten Plätzen zwei gute Ergebnisse. Gleiches galt für ihren Bruder Maximilian Kiefer, der gemeinsam mit Lisa Hanbuch im Vereinseigenen VW Polo antrat. Dieses Fahrzeug wird vom Sportfahrer Club Südpfalz Herxheim zur Verfügung gestellt, um ihren jungen Talenten einen günstigen Einstieg in den Motorsport zu bieten. Der 16-jährige Maximilian Kiefer aus Landau machte in seinen Wertungsläufen einen kleinen Fahrfehler und erwischte eine Pylone. Dennoch erreicht er durch seine sehr gute Zeit einen erfolgreichen siebten Rang. Die Neueinsteigerin Lisa Hanbuch fährt mit 16 Jahren ihre erste Saison im Automobilsport und zeigte auch hier eine starke Leistung. Während sie sich im gleichen Auto jeweils nur knapp hinter Maximilian Kiefer einreite machte sie in der Gleichmäßigkeitswertung das Wochenende perfekt. Am Samstag auf einem zweiten Platz, machte sie am darauffolgenden Tag noch einen Sprung nach oben und sicherte sich sonntags den Klassensieg als jüngste Fahrerin im Feld!

Die Saison geht weiter am 26. und 27. August in Sembach beim Clubsport Slalom des RCB Kaiserslautern. Dort findet das Saisonfinale des ADAC Slalom Youngster Cup statt, wo es für die jungen Fahrer des SCS noch einmal gilt die letzten wichtigen Punkte für die Pfalzmeisterschaft zu sammeln.

J. Mahl