Auto-Slalom

Im Automobilslalom-Sport wird, ähnlich wie beim Kartslalom, auf großen Plätzen, Bergstraßen oder Flugplätzen auf einer Länge von meist 1.000 Metern ein Parcours aus Pylonen aufgestellt. Die Aufgabe besteht darin, den Parcours schnellstmöglichst zu durchfahren. Dabei gibt es für jede umgeworfene Pylone oder eine nicht befahrene Aufgabe entsprechende Strafsekunden, die auf die Zeit addiert wird. Gewonnen hat der, der mit der Summe aus seinen zwei Wertungsläufen die geringste Zeit inklusive der Strafsekunden hat. Gewertet werden die Fahrer je nach Fahrzeug in unterschiedlichen Leistungs- bzw. Hubraum-Klassen. Generell benöigt man für die Teilnahme einen Führerschein der Klasse B.

Der ADAC bietet mit seinem Slalom-Youngster-Cup ein Förderprojekt an, in dem er jungen Fahrern ab 15 Jahren mit Motorsporterfahrung (z.B. im Kartslalom) die Möglichkeit gibt an einem Lehrgang teilzunehmen, bei dem das Reglement des Sports sowie der richtige Umgang mit einem Slalomfahrzeug angelernt und abgeprüft wird. Nach dem erfolgreichen Bestehen dieses Fahrerlehrgangs erhält man eine Lizenz mit dem man sowohl am Slalom-Youngster-Cup des ADAC Pfalz teilnehmen kann, als auch an allen ADAC Slalomveranstaltungen in ganz Deutschland.

Beim Slalom-Youngster-Cup werden für alle Läufe die Rennfahrzeuge vom ADAC gestellt, somit herrscht in diesem Cup zum einen eine hohe Chancengleichheit, zum anderen halten sich die Kosten für diesen Sport sehr gering. Aktuell fährt das Team auf einem VW Polo sowie einem Hyundai i20. Die gesammelten Punkte pro Lauf werden in Meisterschaften gewertet und bis auf Deutsche Meisterschaften ausgetragen.

Um an weiteren Slaloms teilnehmen zu können benötigt man ein eigenes Fahrzeug, welches für Rennveranstaltungen geeignet sein sollte. Um seine Fahrer zu unterstützen stellt der SCS Herxheim seinen Fahrern einen auf Slaloms abgestimmten VW Polo zur Verfügung mit dem die jungen Talente an vielen weiteren Veranstaltungen in der Pfalz in Nordbaden und im Saarland unterwegs sind.

Zur Zeit findet leider kein regelmäßiges Training statt, da die Anforderungen an die Größe eines geeigneten Trainingsgeländes sehr groß sind.

Bei Interesse oder bei Fragen zu diesem Sport kann man sich gerne bei unserem aktiven Autoslalom-Fahrer, Jugendleiter sowie stellvertretenden Sportleiter Jannik Mahl melden unter: jannik.mahl@online.de